Mitmachen

Haben Sie daran gedacht, Theater zu spielen? ... Ich sage Ihnen, um Reden zu halten wie diese oder bei Anne Will oder Maybritt Illner oder im Presseclub Bestand zu halten, haben mir meine Theatererfahrungen … mehr gebracht als meine Altnordisch-Studien."

(Ines Pohl, Chefredakteurin Deutsche Welle, ehem. Chefredakteurin taz und Alumna der Georg-August-Universität Göttingen, Festvortrag zur Immatrikulationsfeier am 24.10.2011)

Jeder sollte einmal in seinem Leben Theater gemacht haben.​

Jeder kann Theater machen, auf oder hinter der Bühne. Theater ist ein kreativer Prozess, ist Teamwork. Hier werden gemeinsam Ideen entwickelt, ausprobiert, umgesetzt. Man lernt, die besten Lösungen zu wiederholen und übt, öffentlich aufzutreten und vor Publikum zu sprechen. Und natürlich bedeutet Theater viel Spaß!

Das ThOP macht dies alles möglich.

Menschen, die Lust haben, bei uns mitzumachen (Studierende wie Nicht-Studierende), können sich telefonisch im ThOP-Büro unter 0551 / 3 92 21 77 melden, eine Mail an thop@gwdg.de schreiben oder den Infoabend „Das ThOP stellt sich vor“ besuchen, der an jedem ersten Mittwoch der  Vorlesungszeit eines Semesters stattfindet – also im April und im Oktober. Die genauen Termine veröffentlichen wir hier auf der Homepage, in unserem Spielplanflyer und natürlich bei Facebook etc.

Ob du Vorerfahrungen aus diversen anderen Theatergruppen, der Theater-AG oder dem Kurs Darstellendes Spiel an der Schule hast oder ein kompletter Theater-Neuling bist – bei uns bist du willkommen. Wir freuen uns, wenn du unsere Theaterfamilie vergrößerst.

Warum ich mitmache

Das ThOP ist einer der kreativsten Orte Göttingens. Hier kann ich in einem tollen Team Ideen umsetzen und immer wieder neu das Publikum begeistern.

(Cornelis, macht seit 10 Jahren Videos und Ton am ThOP)

2017

Studieren

Credits erwerben mit Theater? Das geht im ThOP.

Das ThOP ist nicht nur ein Theater mit ganzjährigem Spielbetrieb, sondern bietet, als Einrichtung der Georg-August-Universität Göttingen, auch ein breit gefächertes Lehrangebot. Dieses findet ihr online im UniVZ unter Philosophische Fakultät – Deutsche Philologie – Abteilung Literaturwissenschaft – BA-Studiengang – Schlüsselqualifikationen. Alternativ könnt ihr auch nach unseren Modulnummern suchen: B.Ger.13 und B.Ger.14-1.Mp bis B.Ger.14.7.Mp.

Unsere Lehrveranstaltungen sind offen für Studierende aller Fachbereiche. In den Übungen und Kursen des Theaters im OP (ThOP) kann man  Credit Points im Optionalbereich oder im Bereich Schlüsselqualifikationen erwerben. Seit Sommersemester 2008 gibt es die Möglichkeit, das Berufsprofil „Theaterpraxis“ zu studieren und das Zertifikat „Theaterpraxis und Präsentation“ zu erwerben. Näheres wird immer beim Infoabend zu Semesterbeginn ausgeführt. Auch die untenstehenden Fragen und Antworten können sicher weiterhelfen. Sollte dann noch etwas unklar sein, kann man auch gerne telefonisch oder per Mail im Büro nachfragen.

An unseren Lehrangeboten können Student*innen aller Fachbereiche teilnehmen. Wer im Bachelor/Master-System studiert, kann auch Credit Points erwerben. Unser Berufsprofil „Theaterpraxis“ und das Zertifikat „Theaterpraxis und Präsentation“ haben wir ursprünglich für BA-Studierende der Philosophischen Fakultät entwickelt. Und diese sind auch weiterhin unsere „Hauptzielgruppe“. Aber auch Menschen, die an anderen Fakultäten studieren, sind willkommen, einzelne Lehrveranstaltungen am ThOP zu belegen oder auch gleich das „volle Programm“ bei uns zu studieren. Auch Mono-Bachelor-Studierende und Master-Studierende können Credits erwerben.

Wer einen anderen Abschluss als Bachelor oder Master anstrebt (z.B. Staatsexamen), darf dennoch bei uns teilnehmen – wir stellen dann, falls gewünscht, gerne eine Teilnahmebescheinigung aus.

Studierende im Profil Lehramt benötigen eigentlich kein weiteres Berufsprofil. Aber: Es ist ja nicht verboten, mehr zu machen, als man muss. Tatsächlich ist es sogar so, dass viele Lehramts-Studierende unterschiedlicher Fächer bei uns das Berufsprofil / Zertifikat erwerben oder zumindest einige Module belegen. Als Zusatzqualifikation, um später mal eine Theater-AG zu leiten, um im Fremdsprachenunterricht szenische Methoden einbauen zu können oder einfach aus Spaß am Theater. Lehramts-Studierende sind also herzlich willkommen.

Das ThOP bietet (Stand Oktober 2019) folgende Module an:

B.Ger.13 „Theaterarbeit und -praxis im ThOP“: 4 Credit Points. Dafür muss man in einem unserer Stücke mitwirken (auf oder hinter der Bühne) ODER eine von mehreren sehr unterschiedlichen zur Auswahl stehenden Lehrveranstaltungen belegen. Prüfungsleistung: schriftliche Reflexion. Dieses Modul muss NICHT für das Berufsprofil oder Zertifikat belegt werden, es ist unabhängig von den beiden Angeboten.

B.Ger.14-1 „Basismodul Theaterpraxis“: 8 Credit Points. Hier müssen drei verschiedene Lehrveranstaltungen absolviert werden, nur in einer muss eine Prüfung abgelegt werden. Das Modul ist Bestandteil des Berufsprofils und des Zertifikats.

B.Ger.14-2 „Basismodul Theater- und Dramentheorie“: 4 Credit Points. Dieses Modul wird nicht vom ThOP direkt angeboten, sondern von der Abteilung Literaturwissenschaft des Seminars für Deutsche Philologie. Für das Modul muss ein Aufbau- oder Vertiefungsseminar mit Dramen-(theoretischem) Anteil oder Schwerpunkt belegt werden. Prüfung: Hausarbeit. Das Modul ist Bestandteil des Berufsprofils und des Zertifikats.

B.Ger.14-3 „Aufbaumodul Theaterpraxis“: 6 Credit Points. Um dieses Modul zu absolvieren muss man an einer ThOP-Produktion mitwirken (auf oder hinter der Bühne) und dazu die begleitende Übung „Theaterprojekt I“ absolvieren. Das Modul ist Bestandteil des Berufsprofils und des Zertifikats, allerdings kann es durch das Modul B.Ger.14-4 ersetzt werden. Zwischen 14-3 und 14-4 kann man also auswählen.

B.Ger.14-4 „Aufbaumodul Theaterpraktische Übungen“: 6 Credit Points. Für dieses Modul werden drei Lehrveranstaltungen nach Wahl aus unserem Angebot belegt. Eine davon muss eine Schauspiel- oder Improtheaterübung sein. In jeder der drei Lehrveranstaltungen muss eine Prüfungsleistung erbracht werden. Das Modul ist Bestandteil des Berufsprofils und des Zertifikats, allerdings kann es durch das Modul B.Ger.14-3 ersetzt werden. Zwischen 14-3 und 14-4 kann man also auswählen.

B.Ger.14-5 „Konzeption und Realisation von Texten für die Bühne“: 4 Credit Points. Für dieses Modul müssen zwei Lehrveranstaltungen absolviert werden. Nur in einer ist eine Prüfung abzulegen. Das Modul ist Bestandteil des Zertifikats, für das Berufsprofil muss es NICHT belegt werden.

B.Ger.14-6 „Dramatische Texte in Theorie in Praxis“: 6 Credit Points. Das Modul kann mit verschiedenen Lehrveranstaltungen absolviert werden, von denen aber nur eine absolviert werden muss. In dieser ist dann natürlich auch eine Prüfung abzulegen. Das Modul ist Bestandteil des Zertifikats, für das Berufsprofil muss es NICHT belegt werden.

B.Ger.14-7 „Theaterpraxis intensiv“: 8 Credit Points. Um dieses Modul zu absolvieren muss man an einer ThOP-Produktion mitwirken (auf oder hinter der Bühne) und dazu die begleitende Übung „Theaterprojekt II“ absolvieren. Außerdem muss man eine Lehrveranstaltung aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit / Kulturmarketing zu absolvieren. Es muss eine schriftliche Prüfung abgelegt werden (Reflexion). Das Modul ist Bestandteil des Zertifikats, für das Berufsprofil muss es NICHT belegt werden.

Darauf ein „Jein“. Erstens gibt es eine Reihenfolge, die wir empfehlen. Und zweitens gibt es ein Modul, das man erst machen darf / soll, wenn ein bzw. zwei andere bereits absolviert wurden. Jetzt mal im Detail:

Wir empfehlen, mit dem Modul B.Ger 14-1 zu beginnen. Dies ist laut Modulhandbuch auch Zugangsvoraussetzung für die Module mit den höheren Nummern (außer B.Ger 14-2). Aber dieses Modul nicht absolviert zu haben, ist kein Problem, falls man eine Lehrveranstaltung aus einem anderen Modul absolvieren will. Jede*r Dozent*in kann Studierende dennoch zur Lehrveranstaltung zulassen und tut dies in der Regel auch.

Wer nicht über den Besuch einer Lehrveranstaltung, sondern über das Mitwirken in einer Produktion bei uns einsteigt / einsteigen will, für den empfehlen wir, mit dem Modul B.Ger 14-3 zu beginnen.

Es gibt nur einen Punkt, in dem wir streng sind. Wer das Modul B.Ger 14-7 absolvieren möchte, MUSS zuvor entweder das Modul B.Ger 14-3 oder das Modul B.Ger 14-4 erfolgreich abgeschlossen haben.

 

Um das Berufsprofil zu studieren oder das Zertifikat zu absolvieren bedarf es keiner gesonderten, zentralen Anmeldung. Man nimmt an den Lehrveranstaltungen teil, absolviert die Module, bekommt Credits und irgendwann hat man dann alles zusammen für das Berufsprofil oder Zertifikat. Zu den einzelnen Lehrveranstaltungen und Prüfungen muss man sich aber natürlich trotzdem anmelden.

Die Anmeldemodalitäten für die Teilnahme sind im ThOP von Lehrveranstaltung zu Lehrveranstaltung ein bisschen unterschiedlich. Manche Dozent*innen möchten, dass man sich über Stud.IP anmeldet, andere haben diese Funktion nicht freigeschaltet. Die möchten dann stattdessen vielleicht eine Anmeldemail von den Teilnehmer*innen haben. Wieder andere haben beim Infoabend eine Liste dabei, da könnt ihr euch dann einfach eintragen. Wichtig ist in jedem Fall, zum ersten Termin zu kommen. Das alles klingt vielleicht ein bisschen verwirrend – aber im UniVZ steht eigentlich bei jeder unserer Veranstaltungen, wie man sich anmelden kann. Und beim Infoabend sind (fast) alle Dozent*innen vor Ort und man kann direkt mit ihnen sprechen.

Um Credits zu erhalten, muss man auch im ThOP Prüfungen ablegen. Um das machen zu dürfen, muss man sich im Prüfungsverwaltungssystem FlexNow anmelden. Das solltet ihr aus anderen Lehrveranstaltungen kennen. Bitte achtet darauf, euch für die richtige Lehrveranstaltung und das richtige Modul anzumelden. Ihr müsst euch anmelden, bevor ihr die Prüfung ablegt – ansonsten dürfen die Dozent*innen die Prüfung leider nicht abnehmen.

Auch wenn viele (wenn nicht sogar alle!) Lehrveranstaltungen bei uns richtig viel Spaß machen, gibt es am Ende eine Prüfung. Schriftlich oder auch mündlich. Und wie bei jeder anderen Prüfung kann man natürlich durchfallen. Wenn man am Termin der mündlichen Prüfung / Präsentation unentschuldigt fehlt, wenn man zwar kommt, aber einfach nichts sagt, wenn die schriftliche Prüfungsleistung formal oder inhaltlich (oder beides) nicht den Anforderungen entspricht,… Das passiert nicht sehr oft, kommt aber vor.

Wenn man zu oft gefehlt hat und dadurch wesentliche Inhalte der Lehrveranstaltung versäumt hat, ist es unter Umständen möglich, dass man nicht zur Prüfung zugelassen wird. Gerade bei sehr praxisorientierten Veranstaltungen ist es häufig nicht möglich, Versäumtes durch Vor- oder Nacharbeit im Selbststudium aufzuholen. Bitte klärt im Vorfeld mit den Dozent*innen, ob und wie Fehlzeiten ausgeglichen werden können.

Für alle Fragen zu unserem Studienangebot im Allgemeinen kann man sich an das ThOP-Büro wenden, 0551/ 3 92 21 77 oder thop@gwdg.de. Am besten erreicht  man das Büro Montag bis Freitag zwischen 10 und 12 Uhr. Einfache Fragen können die studentischen Hilfskräfte beantworten, kniffligere Fragen geben diese dann an unsere Geschäftsführerin Dr. Barbara Korte weiter, die ist nämlich auch die Modulverantwortliche.

Fragen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen sollten am besten an die jeweiligen Dozent*innen. Die Mailadressen sind im UniVZ zu finden.

Menü schließen

Leider ausreserviert.

Dieser Termin ist leider ausreserviert. Mit etwas Glück kannst Du noch eine Karte an der Abendkasse ergattern. Sei pünktlich da und frage nach Restkarten. Viel Glück!

Kulturticket

Das Kulturticket für Studierende der Uni Göttingen und der PFH Göttingen gilt für alle Vorstellungen – außer der Premiere.

Du möchstest mitmachen? Großartig!

Das ThOP lebt vom Mitmachen. Sei einer von mehr als 250 aktiven ehrenamtlichen Schauspielern, Maskenmenschen, Licht-, Ton- und Bühnebauverantwortlichen und vielem mehr.

 

Komm zu unserem nächsten Vorstellungsabend oder melde dich:

ThOP – Theater im OP
Käte-Hamburger-Weg 3
37073 Göttingen

Telefon: 0551 / 39 22 1 77
Mail: thop@gwdg.de
Bürozeiten:
Mo.–Fr., 10–12 Uhr

September 2019, Andorra, ThOP