Virtuelle Bühne

LO₂SS – Der Film

LO₂SS ist kein reines (oder „richtiges“) ThOP-Projekt, aber wir kooperieren auf verschiedenste Weise mit dem Produktionsteam. Mehr zum Projekt gibt es hier.

Zum Inhalt des Films: „David ist an einem Tiefpunkt in seinem Leben angekommen. Nach persönlichen Schicksalsschlägen erfährt er überraschend, dass es ein viel größeres Problem gibt, mit dessen Folgen nun nicht nur David sondern alle Menschen umgehen müssen.“

Der Kurzfilm LO₂SS komprimiert die möglichen komplexen und langfristigen Folgen des Klimawandels auf einen dramatisch kurzen Zeitraum, um das Unbegreifliche greifbar zu machen. Es ist eine Reflexion über Verlust und die menschliche Reaktion im Angesicht des Endgültigen. Wie fühlt es sich an, wenn wir als Menschheit unsere Lebensweise nicht verändern um den Klimawandel zu stoppen? Was würden wir verlieren? Was passiert mit einem Menschen wenn er Opfer eines globalen Unvermögens wird?

LO₂SS befindet sich gerade in der Postproduktion. Die Fertigstellung des ca. 25-minütigen Kurzfilms ist für Ende 2020 geplant. Wir freuen uns sehr, dass auch wir die 1. Szene bereits jetzt auf unserer Homepage präsentieren dürfen.

Die Audiobühne im ThOP

Die Audiobühne des ThOP ist eine Initiative um Hörspielproduktionen und andere Hörstücke von Studierenden einem breiten Publikum zu präsentieren.

microphone-338481_640

Projekt "Fühlbücher"

Die ThOP-Audiobühne hat im Jahr 2020 bereits zwei taktile Bücher der Autorin Ulla Unkelbach vertont und die Bastelanleitungen gleich mit dazu. Taktile Bücher sind eine wichtige Möglichkeit, wie blinde oder sehbehinderte Kinder das Medium Buch kennenlernen und im wahrsten Sinne des Wortes be-greifen können.

Das Buch „Wolline Wurm will Zählen“ ist hier schon abrufbar, „Pummels großes Abenteuer“ wird folgen. So können sich die kleinen Hörerinnen und Hörer durch ihr taktiles Buch führen lassen, auch wenn mal niemand da ist, um es ihnen vorzulesen.

Wolline Wurm will zählen – Taktiles Hörbuch

Höre Dir hier die Vertonung des Buches „Wolline Wurm will zählen“ an. Besonderen Spaß macht das natürlich, wenn man auch das dazu passende Buch hat. Die Bastelanleitung dazu gibt es deshalb weiter unten.

Informationen zum Hörbuch

Idee und Text von Ulla Unkelbach

Mehr Informationen beim bebsk e.V..

  • Sprecher: Jürgen Bittrich
  • Sprecherin: Anna Jöster
  • Schnitt: Gudrun Stockmann
  • Projektidee: Alexander Marmein

Dank an:

  • Initiative Hören e.V. / Auditorix
  • Stadtradio Göttingen
  • Eine Produktion der Audiobühne des ThOP 2020.

Wolline Wurm will zählen – Bastelanleitung

Und hier gibt es die Anleitung, wie man das Buch selbst basteln kann. Ebenfalls von uns vertont. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Informationen zur Bastelanleitung

Idee und Text von Ulla Unkelbach

Mehr Informationen beim bebsk eV..

  • Sprecher: Felix Lentge
  • Sprecherin: Anna Jöster
  • Klavierspiel: Elisabeth Klemke
  • Schnitt: Gudrun Stockmann
  • Projektidee: Alexander Marmein

Dank an:

  • Stadtradio Göttingen
  • Eine Produktion der Audiobühne des ThOP 2020.

Galileo Galilei: Dialog über die beiden hauptsächlichsten Weltsysteme​

Im ‚Dialog‘ verhandelte Galileo Galilei (1564–1642) den Streit zwischen empirischen Wissenschaftlern und Theologen. Dafür folgte er der Tradition Platons und wählte die Form eines Dialogs, in dem die unterschiedlichen Ansichten von den Gesprächsteilnehmern – hier drei Gelehrten – vertreten werden.

Anlässlich des 1. Symposiums des Arbeitskreises philosophierender Ingenieure und Naturwissenschaftler APHIN e.V,. das unter dem Thema ‚Erscheinung und Vernunft – Wirklichkeitszugänge der Aufklärung‘ im Sommer 2018 in Göttingen abgehalten wurde, traf Torsten Nieland eine Textauswahl aus dem Werk.

Als audiobühne-Projekt wurde diese mit dem Untertitel ‚Le donne intellettuali‘ am 29. Juni 2018 auf dem Symposium vorgetragen von: Erzähler: Torsten Nieland, Signora Sagredo: Gudrun Stockmann, Signora Salviati: Anna Jöster, Signora Simplicia: Uschi Siemon. Die audiobühne dankt dem Stadtradio Göttingen für die technische Unterstützung.

Galileo Galilei: Dialog über die beiden hauptsächlichsten Weltsysteme​ (Auszüge)

Walter Benjamin: Lichtenberg. Ein Querschnitt

»Lichtenberg. Ein Querschnitt« ist ein Hörspiel von Walter Benjamin. Die Vertonung des Hörspiels wurde angeregt durch die Ausstellung „DingeDenkenLichtenberg„, die die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen anlässlich des 275. Geburtstags Georg Christoph Lichtenbergs (1742–1799) im Sommer 2017 veranstaltete.

Die Sprecherziehung der Universität Göttingen produzierte das Hörstück als Kooperationsprojekt der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen – dort als Abschiedsprojekt der Sprecherziehung – und dem Theater im OP im Wintersemester 2016/17 unter der Leitung von Anna Jöster und Gudrun Stockmann.