Projekte & Initiativen

QR-Code Aktion von KUNST e.V.

Auch in Corona-Zeiten ist das kulturelle Leben in Göttingen bunt und vielfältig. Wir vom Theater im OP (ThOP) möchten Ihnen und Euch, liebes Publikum, an dieser Stelle Einblicke in einige unserer aktuellen Projekte ermöglichen.

In den nächsten Wochen werden wir verschiedene Video- und Audiobeiträge sowie Fotogalerien zur Verfügung stellen. Darunter werden kurze Monologe sein, die im Rahmen von digitalen Lehrveranstaltungen entstanden sind, Folgen des Podcasts unserer Improtheatergruppe „Improsant“ sowie Trailer für Stücke, die es dann hoffentlich bald in ganzer Länge zu sehen geben wird.

Den Anfang machen Hörproben aus zwei Projekten unserer „Audiobühne“. Diese sind zwar schon etwas älter, aber nicht weniger hörenswert. Außerdem informieren wir Sie und Euch über den aktuellen Stand unseres Nachwuchsdramatiker*innen-Wettbewerbs.

Viel Spaß und bis hoffentlich bald!

Der ThOP Dramatikerwettbewerb

Das Theater im OP (ThOP), die Bühne der Universität Göttingen, schrieb bereits mehrere Male einen Wettbewerb für Nachwuchsdramatiker*innen aus.

Dem/der Gewinner*in winkt jeweils die Uraufführung des Werkes an einem der größten Studententheater Deutschlands und Europas. Wir freuen uns besonders über Werke junger Autor*innen, das Alter ist jedoch kein Kriterium für die Einstufung oder Bewertung der Texte. Diese werden von der Jury ohne Kenntnis der Namen der Autor*innen, ihres Alters oder Geschlechts, ihrer Herkunft usw. beurteilt.

Das Thema des Wettbewerbs 2019/20 lautete „Leben in der digitalen Gesellschaft“ (sehr vorausschauend, nicht wahr?). Gewonnen hat das Stück „Zaungastgeber“ von Sue Witchworks. Die Probenarbeit hat im November 2019 begonnen, Premiere sollte am 2. Mai 2020 sein. Dieser Termin musste natürlich ausfallen. Momentan arbeiten wir daran, die Szenen des Stücks zu filmen und dann hoffentlich im August online präsentieren zu können. 

P1011097

Rückblick

2018 – »Grenzen – Grenzgänger – Grenzüberschreitungen«

2015 – Ausgefallen. Warum – steht hier

2013 – »Nach dem Fall«

2011 – »Und wovon träumst du nachts?«

2009 – »Dramen aus der Yuccapalme«

2007 – »Mensch – Gesellschaft – Revolution«

2005 – »und, was wird aus mir?«

Die Audiobühne im ThOP

Die Audiobühne des ThOP ist eine Initiative um Hörspielproduktionen und andere Hörstücke von Studierenden einem breiten Publikum zu präsentieren.

microphone-338481_640

Galileo Galilei: Dialog über die beiden hauptsächlichsten Weltsysteme

Hören Sie hier Auszüge (35 min.) in Ihrem Browser oder laden Sie es als MP3 herunter.
Galileo Galilei – Dialog

Im ‚Dialog‘ verhandelte Galileo Galilei (1564–1642) den Streit zwischen empirischen Wissenschaftlern und Theologen. Dafür folgte er der Tradition Platons und wählte die Form eines Dialogs, in dem die unterschiedlichen Ansichten von den Gesprächsteilnehmern – hier drei Gelehrten – vertreten werden.

Anlässlich des 1. Symposiums des Arbeitskreises philosophierender Ingenieure und Naturwissenschaftler APHIN e.V,. das unter dem Thema ‚Erscheinung und Vernunft – Wirklichkeitszugänge der Aufklärung‘ im Sommer 2018 in Göttingen abgehalten wurde, traf Torsten Nieland eine Textauswahl aus dem Werk.

Als audiobühne-Projekt wurde diese mit dem Untertitel ‚Le donne intellettuali‘ am 29. Juni 2018 auf dem Symposium vorgetragen von: Erzähler: Torsten Nieland Signora Sagredo: Gudrun Stockmann Signora Salviati: Anna Jöster Signora Simplicia: Uschi Siemon Die audiobühne dankt dem Stadtradio Göttingen für die technische Unterstützung!

Walter Benjamin: Lichtenberg. Ein Querschnitt

»Lichtenberg. Ein Querschnitt« ist ein Hörspiel von Walter Benjamin.

Hören Sie hier das Hörspiel in Ihrem Browser oder laden Sie es als MP3 herunter.
Lichtenberg. Ein Querschnitt 

Die Vertonung des Hörspiels wurde angeregt durch die Ausstellung „DingeDenkenLichtenberg„, die die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen anlässlich des 275. Geburtstags Georg Christoph Lichtenbergs (1742-1799) im Sommer 2017 veranstaltete.

Die Sprecherziehung der Universität Göttingen produzierte das Hörstück als Kooperationsprojekt der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen – dort als Abschiedsprojekt der Sprecherziehung – und dem Theater im OP im Wintersemester 2016/17 unter der Leitung von Anna Jöster und Gudrun Stockmann.