TRAUM NOVELLE

Arthur Schnitzler

„Soviel Schmerz, Wahnsinn und Gefühle sowie deren Abwesenheit gibt es selten auf der Bühne zu sehen.“
Göttinger Tageblatt, 18.01.

Traumnovelle – Ein Drama um Sex und Souveränität

Stanley Kubrick verfilmte Arthur Schnitzlers Traumnovelle unter dem Titel Eyes Wide Shut mit Tom Cruise und Nicole Kidman. 20 Jahre später bringt das Theater im OP Göttingen das
provozierende Werk in aktueller Form auf die Bühne.
»Und wenn es auch mir beliebt hätte, erst auf die Suche zu gehen?« fragt Albertine ihren Mann Fridolin.
Fridolin ist angesehener Arzt, verheiratet, liebt Frau und Tochter und ist bei Frauen begehrt.
Doch Albertine scheint das nicht zu genügen. Sie konfrontiert ihn mit ihren Begegnungen und erotischen Träumen. In seinem Selbstverständnis herausgefordert muss Fridolin sich mit unausgelebten Begierden und unterbewussten Wünschen auseinandersetzen.

Beunruhigt zieht er durch die Nacht. Abseits von Blümchensex und Bürgerlichkeit gerät er in
eine mysteriöse Parallelwelt faszinierender Erotik.

Seine Souveränität wird bedroht, wenn nicht sogar sein Leben. Denn: »Kein Traum ist ganz
Traum«.

Inhaltswarnung: Diese Inszenierung beinhaltet explizite Darstellungen sexualisierter und physischer Gewalt.

Inszenierung

Marni Morgenstern
Spieldauer: 130 Minuten, ohne Pause

Die Theaterkasse des ThOP (Zuschauereingang) zur Abholung der Reservierungen öffnet jeweils 45 Minuten vor Beginn der Vorstellung.

Szenenfotos

Szenenfotos © Nicolas Wefers

Spieltage