Der Flüchtling

Fritz Hochwälder

Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge eines totalitären Staates treffen drei Menschen aufeinander:

Ein Flüchtling versucht, sich vor den Machthabern in Sicherheit zu bringen. Der Grenzwächter hingegen versieht gewissenhaft seinen Dienst an seinem Staat und seinen Blumen. Seine junge Frau, gefangen in patriarchalen Routinen, gerät in vielerlei Hinsicht zwischen die beiden Männer.

Fritz Hochwälders halbautobiografisches Drama Der Flüchtling aus dem Jahr 1945 stellt die Frage nach der Möglichkeit selbstbestimmten Handelns. Ist das Individuum privaten und gesellschaftlichen Verhältnissen ausgeliefert oder kann es zum verantwortungsvollen Subjekt werden, indem es sich bewusst für oder gegen etwas entscheidet?

Die Vermeidung konkreter Bezüge zum Nationalsozialismus macht dieses Kammerspiel zu einer universalen Parabel über Menschlichkeit, kraft derer selbst unter widrigsten Umständen Widerstand geleistet werden kann.

Inszenierung

Tommy Czapla

Reservierung ab ca. 14 Tage vor der Premiere.

Spieltage

Mi. 04.09.
20:15
Fr. 06.09.
20:15
Kulturticket
Sa. 07.09.
20:15
Kulturticket
Mo. 09.09.
20:15
Kulturticket
Mi. 11.09.
20:15
Kulturticket
Fr. 13.09.
20:15
Kulturticket
Sa. 14.09.
20:15
Kulturticket
Mo. 16.09.
20:15
Kulturticket
Mi. 18.09.
20:15
Kulturticket
Fr. 20.09.
20:15
Kulturticket
Sa. 21.09.
20:15
Kulturticket