Andorra

Max Frisch

„Die Wahrheit wird sie richten, aber du, Andri, du bist der Einzige hier, der die Wahrheit nicht fürchten muss.“

Andri ist Jude. Andri ist kein Jude. Er ist Andorraner. Er ist ein Anderer. In Andorra gibt es viele Wahrheiten …

Die Feigheit seines Vaters verdammt den jungen Andri zu einem Leben als Außenseiter. Konfrontiert mit den Vorurteilen seiner vermeintlich toleranten Mitmenschen, sucht er nach seiner eigenen Identität. Doch im modellhaften Andorra vermischen sich Lüge, Heuchelei und Schuld – bis die Wahrheit keine Rolle mehr spielt.

Unter der Regie von Barbara Korte bringt das Theater im OP Max Frischs „Andorra“ auf die Bühne – ein Stück über Mitläufertum und Individualismus, über Urteil und Vorurteil: Was passiert, wenn eine Gesellschaft vor ihrer Schuld die Augen verschließt?

Andorra ist eine Parabel, die zurückführt und in die Zukunft weist, erinnert und zur Diskussion anregt.

Inszenierung

Barbara Korte

Reservierung ab ca. 14 Tage vor der Premiere.

Spieltage